Mangelnde Aufmerksamkeit oder Falle – das ist hier die Frage …

wkz-der-dm-sprint

Mittelalterliches WKZ

Am Wochenende 10./11. September veranstaltete der MTV Seesen die Deutsche Meisterschaft Sprint und die erste Deutsche Mixed-Sprintstaffel in der Seesener Altstadt, sowie einen Bundesranglistenlauf in der Langdistanz, der in einigen Altersklassen als DM Mittel ausgetragen wurde. Als erster Lauf fand am Samstagmittag die Deutsche Meisterschaft im Sprint-OL statt. Die Läufer mussten sich auf orientierungstechnisch anspruchsvollen Bahnen und bei hochsommerlichen Temperaturen in der verwinkelten Altstadt Seesens beweisen. Postencodekontrolle war hier von oberster Priorität. Besonders zu erwähnen sind Christian Teich, der in der Eliteklasse der Herren einen starken dritten Platz belegte, Martin Scheuermann, der es in der Klasse H14 auf den zweiten Rang schaffte und Gerd Zimmermann der bei den Herren bis 55 einen dritten Platz belegte.

 

Am späteren Nachmittag startete dann die erste Deutsche Mixed-Sprintstaffel. Hier liefen in den Kategorien Elite, Jugend, Senioren und Rahmen, jeweils 3 bzw. 4 männliche und weibliche Starter in Staffeln um den Sieg. Als bestes Ergebnis für Planeta verbuchte die Seniorenstaffel einen 10. Platz. Die Siegerehrung für beide Läufe fand dann am Abend vor historischer Kulisse der Seesener Burg statt.

Am Sonntag fand dann abschließend der Lauf der Bundesrangliste und für einige Klassen die Deutsche Meisterschaft auf der Mitteldistanz statt. Auch hier war das Kontrollieren der Postencodes von äußerster Wichtigkeit, da an der einen oder anderen Stelle die eine oder andere Falle auf die Läufer wartete. Die Fahne für Planeta hielt an diesem Tag erneut Martin Scheuermann mit seinem Sieg in der H14 hoch.

Max H.

vorbereitung-der-planeten-auf-die-staffel

Staffelvorbereitung

 

Fotos vom Veranstalter

Routegadget

Advertisements