Ein OL‐Wochenende in Coswig

Zieleinlauf DBK Nacht (Foto: Fred Härtelt)

Nach der langen Winterpause konnten am 14./15.03.2015 die Orientierungsläufer auf Bundesebene zum Wettkampf antreten. Die hohen Teilnehmerzahlen sowohl bei der Bestenermittlung im Nachtorientierungslauf als auch beim Bundesranglistenlauf am folgenden Tag zeigten deutlich, wie sehr die Sportler diesem Ereignis entgegenfieberten.

Eindrucksvoll der Zieleinlauf beim Nacht‐OL. Das Leuchten der näher kommenden Stirnlampen, mehr oder weniger erschöpfte Läufer, die unterschiedlichsten Reaktionen nach Passieren des Schlusspostens – alles dies ließ eine besondere Atmosphäre aufkommen.

Hochachtung vor allen Läufern. In den Eliteklassen waren immerhin bei den Damen 7,7 und bei den Herren 12,3 ausgeschriebene Kilometer zu absolvieren. Aber auch allen anderen Startern galt Respekt, die im schwierigen Gelände bei nicht optimalen Witterungsbedingungen den Wettkampf um die Plätze in der Nacht aufnahmen.

Herren Elite Bahn (Nachtmeisterschaft)

Herren Elite Bahn (Nachtmeisterschaft)

Besonders hervorzuheben sind die Kinder der Altersklassen 10 und 12, die sich mutig den Herausforderungen eines Nacht‐OLs stellten.

Auch am Folgetag gab es viel positive Resonanz. Zur traditionellen „Radebeuler Saisoneröffnung“ ausgeschrieben als BRL konnten auch diejenigen Läuferinnen und Läufer ihre Wintertrainingseinheiten überprüfen, welche die besonders schwierigen Bedingungen eines Nachtlaufes nicht auf sich nehmen wollten.

Das vielfach geäußerte Lob der Teilnehmer für die Organisation der Läufe, aber auch für die Rahmenbedingungen im Wettkampfzentrum gilt allen „Planeten“ und ihren Helfern, ohne deren umfangreiche Freizeitaktivitäten solche Veranstaltungen nicht zustande kämen.

Text: Peter Schmidt

0

Werbeanzeigen